SV Albbruck 

 

SVA ehrt langjährige Mitglieder

Wie an der Mitgliederversammlung angekündigt wurden am Samstag 16. Oktober im Zuge der Heimspiele der Aktivmannschaften gegen FC Griessen sowie Niederhof/Binzgen III weitere Ehrungen durchgeführt. Wieder begrüsste Vorstand Christian Kasper die Jubilare auf der Terrasse beim Sportheim sowie jede Menge Fans und Zuschauer. 

Für 25 Jahre wurden Timo Lenz, Patrick Gruschei und Oswald Hilpert geehrt. 

Für 40 Jahre wurden Frank Pecoraro, Inge Rudigier, Steffen Rüther, Hannes Rüther, Michael Rotzinger, Christian Dambowi, Roland Winter und Bernd Kirves sowie für 50 Jahre Roland Kliemchen, Jürgen Haselwander, Michael Pecoraro, Alexander Herney und Josef "Beppi" Tröndle ausgezeichnet. Alle Jubilare erhielten eine Urkunde, eine Ehrennadel sowie einen kleinen Geschenkkorb vom Verein. 

Allen Jubilaren nochmals herzlichen Glückwunsch!

20211016_165358
20211016_165358
20211016_165403
20211016_165403
20211016_165406
20211016_165406
20211016_165422
20211016_165422
20211016_165420
20211016_165420
20211016_165413
20211016_165413


Am Sonntag 19. September wurden, wie an der Mitgliederversammlung angekündigt, langjährige Vereinsmitglieder geehrt sowie scheidende Ehrenämter verabschiedet. Nach einer kurzen Begrüssung durch Vorstand Christian Kasper wurden Hans Walter Bögle, Alfons Kunischewski, in Abwesenheit Paula Lind-Wassmer für 70 Jahre, sowie in Abwesenheit Walter Scholle für 60 Jahre Vereinstreue geehrt. Den geehrten überreichte Christian Kasper eine Urkunde sowie eine SVA Armbanduhr als Geschenk.

                             Alfons Kunischewski, 70 Jahre Vereinstreue    Hans Walter Bögle, 70 Jahre Vereinstreue


Aus ihren Ehrenämter verabschiedet wurden folgende Personen:

Jürgen Haselwander Vorstand Alte Herren (in Abwesenheit), Guiseppe Catalano Anlagen & Gebäude, Oswald Hilpert Kassen Prüfer, Siegfried Schwirzenbeck Anlagen und Gebäude, Rainer «Molli» Jehle Trainer 1. Mannschaft, Oliver Schulz Betreuer 1. Mannschaft, Gerhard Gantert Betreuer 1. Mannschaft

Bild links: Oswald Hilpert, Vorstand Christian Kasper, Sigi Schwirzenbeck, Guiseppe Catalano (v.l.)

Bild rechts: Vorstand Sport Robin Steinle, Gerhard Gantert, Oliver Schulz, Rainer Jehle, Vorstand Christian Kasper (v.l.)

Michael Kuder wurde nach 18 Jahren als 1. Kassierer verabschiedet. Für sein neues Hobby mit der kleinen Filzkugel bekam "Kudi" vom Verein 5 Profi Tennisstunden geschenkt. Lieber Kudi, nochmal vielen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz und die tolle Zusammenarbeit in all den Jahren – es war stets eine Freude mit Dir zusammen in der Vorstandschaft zu sein. 


Der SV Albbruck meistert die Corona-Krise, doch der Verein braucht Mitglieder, die sich auch ehrenamtlich engagieren wollen

Für den Vorsitzenden Christian Kasper ist die größte Sorge, Personen zu finden, die bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren. „Wenn wir unseren Verein so erhalten wollen, wie er ist, dann müssen wir alle gemeinsam nach guten Lösungen suchen und um unseren SVA kämpfen“, so sein Appell. 


Bericht Doris Dehmel

Auf eine eher ungewöhnliche Art verlief beim SV Albbruck die Hauptversammlung 2020/2021. Um alle Corona Regeln mühelos einzuhalten, kamen über Stunden verteilt die Mitglieder ins Vereinsheim, um ihre Stimme für die Wahlen abzugeben. Dabei hatten alle die Möglichkeit sich über den Rückblick des Vorsitzenden Christian Kasper wie auch die übrigen in schriftlicher Form vorliegenden Berichte zu informieren. Anstehende Ehrungen langjähriger Mitglieder sollen an einem der kommenden Heimspiele nachgeholt werden.

„Die größte Herausforderung für unseren Verein, den Zusammenhalt zu stärken und optimistisch in die Zukunft zu blicken, ist uns gelungen“, betonte Christian Kasper. Man habe sogar bei den Mitgliederzahlen einen leichten Zuwachs registriert und erfahren können, das Bewohner in den Neubaugebieten Interesse am Verein zeigen. Als neuer Trainer für den Aktiv-Bereich konnte Thomas Duffner gewonnen werden.

Durch clevere Herausforderungen war es gelungen, die Fitness der Mitglieder auch in trainingsfreien Zeiten zu fördern. Kasper dankte allen, die sich auf die unterschiedlichste Weise eingebracht haben und wie Michael Kuder, der 14 Jahre lang als Kassier Verantwortung getragen hat, Jürgen Haselwander, Guiseppe Catalano und Oswald Hilpert ihre bisherigen Ämter verlassen haben. Lob galt auch allen, die sich in der Jugendarbeit engagiert hatten ebenso den Alten Herren, die als Aushilfen nach wie vor im Aktivbereich wichtig sind.

Obwohl die Sportanlagen größtenteils ungenutzt blieben, erforderte ihre Pflege Aufwand. Wie aus dem Kassenbericht zu erfahren war, ist der SV Albbruck schuldenfrei und trotz der ausgefallenen Einnahmen mit ausreichend liquiden Mitteln ausgestattet, um mit dem Vereinsleben zu starten wie es vor Corona war. Für den Vorsitzenden ist die seit Jahren größte Sorge, Personen zu finden, die bereit sind, sich ehrenamtlich zu engagieren. „Wenn wir unseren Verein so erhalten wollen, wie er ist, dann müssen wir alle gemeinsam nach guten Lösungen suchen und um unseren SVA kämpfen“, lautete der Appell des bis 2022 in seinem Amt bestätigten Christian Kasper.

Ihr Amt werden der Vereinswirt Bernhard Bächle und Beisitzer Medien Volker Hofmann ebenfalls bis nächstes Jahr inne haben. Bei den Neuwahlen wurden Robin Steinle als Vorstand Sport und Marc Schöpf als Schriftführer wiedergewählt. Oswald Hilpert wurde zum neuen Kassier bestimmt und zum bisherigen Kassenprüfer Manfred Schrenk kam Michael Kuder hinzu.





SVA renoviert «Kalkhütte»

Wenn auch der Trainings- und Spielbetrieb beim SV Albbruck durch Corona zum Erliegen kam, so bewegt sich mit der Renovierung der Kalkhütte doch etwas auf dem Sportplatzgelände. Vorsitzender Christian Kasper dankte Rico Juculano sehr, dass er die Zimmerarbeiten am Dach übernommen hatte, auf seinen Arbeitslohn verzichtete und das Material zum Selbstkostenpreis zur Verfügung stellte und somit der Vereinskasse 3.200 Euro erspart hat. Der gleiche Dank gilt Bernhard Schneiderhan von Baustoff Eckert, der mit einer Spende von 2.300 Euro die Metallbedachung ermöglicht hat. Projektleiter Siggi Schwirzenbeck hofft, dass sich für die weiteren, in Eigenleistung vorgesehenen Arbeiten, immer ausreichend Vereinsmitglieder auf der Baustelle einfinden. In Zeiten in denen dem Sportverein sämtliche Einnahmen fehlen, konnte auf die Sanierung der in die Jahre gekommenen Kalkhütte nicht verzichtet werden. Schließlich lagert hier der für den Naturrasenplatz notwendige Kalk und in einem weiteren Teil alles Notwendige für die Dorffesthütte. Besten Dank an die fleissigen Helfer und den grosszügigen Gönnern und Sponsoren.



SVA Budenzauber

*******************************************************************

Und hier mal wieder was von unseren „Aktiven“

Anbei ein Video der «Tore Challenge» - demnächst auch in der Sportschau Rubrik 

"Tor des Monats" zu sehen!

Und nun: Ton an und ab geht`s!!!