SV Albbruck – FC Geißlingen: 3:4

Mit leichten Fehlern zur Niederlage

Die Niederlage am Wochenende erinnert an das letzte Heimspiel gegen Schlüchttal vor zwei Wochen. Gefälliges Spiel im Mittelfeld, gute Ballstafetten nach vorne, dafür aber Stellungsfehler in der Abwehr und wenige gute Torgelegenheiten.
Bereits nach 3 Minuten die Führung für die Gäste, Steilpass, Flanke, Tor - wir waren einfach nicht orientiert. Das 0:2 nach 16 Minuten, Steilpass auf den schnellen Geißlinger Stürmer, Flanke, Tor. Wir waren viel zu weit weg von den Gegenspielern. Dann der Anschluss durch Philipp Kirves nach schönem Zusammenspiel mit Moritz Rotzinger. In der 38. Minute dann das 1:3, gleiches Muster, langer Pass, wir sind zu zögerlich und die Geißlinger bedanken sich. Mit gefühlten 3 Torchancen für die Gäste stand es zur Halbzeit 1:3.

Nach der Halbzeit waren wir, wie schon in der 1. Hälfte, optisch überlegen und hatte mehr vom Spiel. Der Ball lief teilweise wirklich gut bis 20 Meter vor das gegnerische Tor. Dort fehlten uns etwas die Ideen und die Durchschlagskraft. Es gab kaum gute Torgelegenheiten für unsere Mannschaft. Mit einer schönen Einzelaktion von Nico Tröndle, dem besten Albbrucker Spieler, gelang uns mit einem Weitschuss der Anschluss. Es keimte nun wieder Hoffnung bis dann Pascal Bercher an der Mittellinie anzog und zum 2:4 erhöhen konnte. Ein kleines Foulspiel in dieser Situation hätte vermutlich mehr bewirkt. Es gelang uns zwar noch den Anschluss per Foulelfmeter zum 3:4 durch Philipp Kirves, aber das war es dann auch.


Fazit:

Wille und Laufbereitschaft mit teilweise gefälligem Spiel lässt sich wirklich nicht absprechen. Aber mit derart leichten Fehlern in der Abwehr, mit ständigen 1 gegen 1 Situationen und ohne Absicherung, werden wir immer anfällig für Gegentore bleiben und uns selbst um den verdienten Lohn bringen. Dazu fehlt uns derzeit etwas das Glück und die Durchschlagskraft im Sturm. Das Fehlen einiger Spieler, machte sich natürlich bemerkbar, aber so werden wir vermutlich noch oft, obwohl besser, als Verlierer vom Platz gehen. Gut, dass wir in der Vorrunde gut punkten konnten.

Jürgen Rotzinger

NACHRUF

 

Viel zu früh und für uns unerwartet, verstarb am 18.April 2015 im Alter von

67 Jahren unser langjähriges Mitglied und Ehrenmitglied

                                                                                                                                                                                                                  Bernd Herney

 

 

Bernd Herney war seit 1958 Mitglied im Sportverein Albbruck und übernahm Verantwortung in vielen unterschiedlichen Ämtern. Aufgrund seiner langen Zugehörigkeit, verbunden mit seinem grossen Engagement für den Verein, wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Bis zu seinem Tode unterstützte   er nachhaltig unseren Verein und unsere Jugend. Bernd Herney war maßgeblich an der Gründung des Freundes- und Förderverein des SV Albbruck e. V. im Jahre 1994 beteiligt. Seit dem 15. Januar 1994 bis zu seinem plötzlichen Tod war er als 2. Vorsitzender im Vorstand tätig. Das Wohl des SV Albbruck, insbesondere der Jugendfußball beim SVA, lag ihm stets am Herzen.

 

Durch seine hilfsbereite, von Menschlichkeit und Toleranz geprägte Art fand er bei allen Vereinsmitgliedern eine grosse Wertschätzung und Anerkennung.

 

Wir haben ihm sehr viel zu verdanken und werden sein Andenken stets in Ehren halten.

 

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

 

Albbruck im Mai 2015                                                                             Sportverein Albbruck 1923 e.V.

                                                                                       Freundes – und Förderverein SV Albbruck e. V.

1. Mannschaft holt 3 Punkte in Höchenschwand

Spielbericht 1. Mannschaft Spiel: SG Höchenschwand-Häusern : SV Albbruck    2:3 

SV Albbruck – FC Schlüchttal 0:4 (0:3)

SVA verliert ein ausgeglichenes Spiel mit 0:4.

Der Gast aus Schlüchttal nutzt im Stile einer Spitzenmannschaft die Albbrucker Fehler eiskalt aus.

Nach 45 Minuten stand es 0:3 für den Gast und jeder Albbrucker Fan war sich eigentlich einig, hätten wir nur eine der  vielen hundertprozentigen Torchancen genutzt, läuft dieses Spiel garantiert anders.

Der SVA beginnt trotz einiger verletzungsbedingten Umstellung sehr stark und erspielt sich eine Reihe von sehr guten Torchancen.  Das Spiel lief eigentlich nur in eine Richtung. Spätestens als der Gästetorwart schon geschlagen war und der Ball aus 2 Meter eingeschoben werden musste, war die Führung klar. Doch der Torschrei verstummte wieder sehr schnell. Selbst diese Torchance wurde  nicht genutzt.

Wie so oft im Fussball rächt sich das dann irgendwann. Mit der ersten Torchance für den Gast fällt in der 30. Minute das 0:1. Schlimmer war dann noch das 0:2 und 0:3. Beide Tore fallen in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

Somit war das Spiel entschieden.

In der zweiten Halbzeit geschah nicht mehr viel.  Schlüchttal machte noch das 0:4 und der SVA verpasste den Anschlusstreffer.

Fazit:

In einem ausgeglichenen Spiel haben Nuancen den Unterschied gemacht. Es werden noch zu viele kleine Fehler gemacht. Letzte Woche ging das in der Anfangsphase gegen den SV Berau noch gut, aber diese Woche wurden die Fehler eiskalt bestraft.
 

Spielbericht 1. Mannschaft

 

Spiel:    SV Albbruck - SV Berau      5:0

 

Kantersieg gegen Tabellennachbarn

Die beiden Youngster Nico Tröndle und Jojo Stüber leiteten mit dem 1:0 den Albbrucker Sieg ein.

Der SV Albbruck sucht Paten für Spielfeldstücke seines geplanten Kunstrasens

Bericht auf Südkurier online

Unsere D-Junioren beim SC Freiburg

Der Förderverein spendete seit seiner Gründung 53`000 € für die Jugendarbeit des SV Albbruck

Nach der Vorstellung des Kunstrasenprojektes überreichte Fördervereinsvorsitzender Hardy Reddmann (links) dem Vorsitzenden des SV Albbruck, Christian Kasper, als erste größere Spende einen Scheck über die Summe von 1500 €. Bild: Doris Dehmel

1. und 2. Mannschaft spielen starke zweite Halbzeit. Leider mit unterschiedlichem Erfolg.

Unsere Zweite konnte einen 1:2 Halbzeitrückstand noch zu einem deutlichen 6:2 Erfolg drehen.
Entscheidend war die Einwechslung von Michael Brotz. Er brachte durch seinen Doppelpack gleich nach der Pause, das Team auf die Siegerstrasse. Robin Vogg gelang an diesem Spieltag ebenfalls ein Doppelpack.

Hier gehts zum Spielbericht der Ersten

2. Mannschaft in Todtmoos ohne Chance

SV Albbruck spielt ohne Druck

SV Albbruck – FC Grießen: 0:1 

 

Unentschieden wäre gerecht gewesen

 

 

 

Ehrung für langjährige Treue

Studienfahrt der Jugendtrainer

Am Samstag, 7.03.2015, begaben sich die Jugendtrainer des SV Albbruck/SG Albbruck auf Bildungsreise ins nahegelegene aargauische Rheinfelden....hier gehts weiter

Erste Mannschaft spielt 0:0 in Eggingen.

2. Mannschaft setzt Siegeserie mit einem 1:0 Sieg in Höchenschwand fort.

Das Tor des Tages erzielte in der 73. Minute Daniel Fricker.

Sanierungsarbeiten am SVA-Clubhaus

Die Überdachung der Clubheimterrasse der Albbrucker Fußballer für ein Aussichtsplateau ist nicht etwa eine Prestigemaßnahme, sondern eine notwendige Investition zur Sicherung der Gebäudesubstanz. Bild: dehmel

Der SV Albbruck sucht Paten für Spielfeldstücke seines geplanten Kunstrasens

... lade Modul ...
SV Albbruck auf FuPa

So erreichen sie uns :

Der Partner in Sachen Sportbekleidung

Farbe bekennen

Erhältlich bei den Heimspielen des SVA
DruckversionDruckversion | Sitemap
Sportverein Albbruck 1923 e.V.